Europaallee

In eines der drei dreigeschossigen Wohngebäuden zieht im Erdgeschoss eine Kindertagesstätte ein. Visualisierung: Jan-André Meyer Architekten

Die Wohnungen sind unter anderem mit Fußbodenheizung, bodengleichen Duschen, Terrassen und Balkonen ausgestattet. Visualisierung: Jan-André Meyer Architekten

Blick auf den Spielbereich der Kita und die Wohngebäude links und in der Mitte am Abend. Visualisierung: Jan-André Meyer Architekten

Blick auf die drei Wohngebäude. Visualisierung: Jan-André Meyer Architekten

Im Januar werden die drei Wohngebäude des nächsten Projekts der Monheimer Wohnen fertig: Für insgesamt 31 Wohneinheiten zwischen der Europaallee und der Françoise-Dolto-Straße im Baumberger Frankreichviertel läuft jetzt die Vergabephase. Die Vergabe der gefragten Wohnungen, die zwischen 62 und 114 Quadratmeter groß sind, erfolgt wieder nach einem mehrstufigen Prüfverfahren.

Die Wohnungen im Frankreich-Viertel sind unter anderem mit Fußbodenheizung, Kellern, Fahrradkellern, Kinderwagenräume, bodengleichen Duschen und Aufzügen ausgestattet. Alle Einheiten sind barrierefrei erreichbar. In den Erdgeschossen gibt es Terrassen, in den oberen Stockwerken Balkone. Auch an genügend PKW-Stellplätze wurde gedacht. Zwei der Wohngebäude sind dreigeschossig, ein weiteres viergeschossig, dazu erhalten sie ein Staffelgeschoss. In einem Wohngebäude wird eine fünfgruppige Kindertagesstätte einziehen. Für die freifinanzierten Zwei-, Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen wird kein Wohnberechtigungsschein benötigt.

Die Vergabe der gefragten Wohnungen, die zwischen 62 und 114 Quadratmetern groß sind, erfolgt wie im Quartier „Unter den Linden“ nach einem mehrstufigen Prüfverfahren. Besonderen Wert wird durch die Monheimer Wohnen unter anderem auf die Förderung von Familien mit Kindern sowie Menschen mit einem dringenden Bedarf an barrierefreiem Wohnraum gelegt. Ebenso werden Menschen, die bereits in Monheim am Rhein wohnen oder die hier ihren Arbeitsplatz haben, bei der Vergabe bevorzugt. Besonders geachtet wird auch auf besondere soziale Notlagen. Hiervon profitieren Menschen, die wegen unverschuldeter Wohnungslosigkeit dringend ein neues Zuhause benötigen oder Frauen, die derzeit in Frauenhäusern untergebracht sind. Bei Schwangeren zählt auch das noch ungeborene Kind bereits als Familienmitglied.

Bewerben konnten sich Interessenten bis Mitte August über ein Formular. Nach der Auswertung aller eingegangenen Interessentenformulare werden jetzt alle Mietinteressentinnen und -interessenten informiert. Ein schriftliches oder telefonisches Nachhaken durch die Mietinteressenten beschleunigt diesen Prozess nicht.

[PDF]Exposé zur Europaallee

Neue Nachrichten

Die ersten Wohnungen von insgesamt 201 Wohnungen sollen schon im März 2024 fertig sein, die letzten bis Ende 2025

mehr

Interessentinnen und Interessenten können sich über die Internetseite der Monheimer Wohnen www.monheimer-wohnen.de bewerben

mehr

Im Sophie-Scholl-Quartier im Stadtteil Baumberg sollen in zentraler Lage etwa 200 Wohnungen mit einer Wohnfläche von gut 15.000 Quadratmeter entstehen.

Die Realisierung ist im…

mehr

Neue Nachrichten

Keine News gefunden!
Nach oben